Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Wassernot im Technikraum Schwimmbad Kollnau

Wassernot im Technikraum Schwimmbad Kollnau

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 20.12.2016 15:53
17.12.2016 Einsatz für die Abteilungen Kollnau und Waldkirch
Wassernot im Technikraum Schwimmbad Kollnau

Wassernot Technikraum Schwimmbad

Abschließend möchten wir zu unserer untenstehenden Erstmeldung folgendes ergänzen:

Aufgrund der sehr großen Wassermengen wurde, wie unten erwähnt, am frühen Nachmittag, in Abstimmung mit der Stadtverwaltung, das Technische Hilfswerk mit Großpumpen nachalarmiert. Unter Berücksichtigung eines erhöhten Zeit-, Personal- und Materialaufwandes hätten die eingeleiteten Maßnahmen zwar durch die örtlichen Feuerwehren durchgeführt werden können, jedoch musste auch die weitere Hilfs- und Einsatzbereitschaft gewährleistet bleiben. 

Parallel wurden auch Kräfte des DRK Ortsvereines Kollnau hinzualarmiert um die Mannschaft, die sich bereits mehrere Stunden im Einsatz befand und auch weiterhin befinden würde, mit Essen und Heißgetränken zu versorgen.

Nach dem Eintreffen der THW Ortsgruppen Emmendingen und Offenburg wurde, mit Unterstützung der Abteilung Kollnau, die Schmutzwasserpumpe "DIA" und die notwendigen Schlauchleitungen für weitere Abpumpmaßnahmen aufgebaut. Die 18 Einsatzkräfte der Abteilung Waldkirch konnten anschließend von der Einsatzstelle abgezogen werden und ihre Fahrzeuge wieder einsatzbereit melden.

Weitere Einsatzkräfte konnten abends, nach fast 12 stündigem Einsatz, ebenfalls abrücken. Insgesamt befanden sich über den kompletten Zeitraum hinweg 25 Feuerwehrangehörige der Abteilung Kollnau unter der Leitung des Abteilungskommandanten Maximilian Wehrle vor Ort. 

Die Ursache des Wassereinbruches konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zweifelsfrei belegt werden. Ebenfalls noch nicht abzuschätzen ist die Schadenshöhe.

Unser Dank gilt den hinzugerufenen Hilfsorganisationen: Dem DRK-Ortsverein Kollnau und den Mitgliedern des THW, letzteren stellvertretend deren Leitung Andreas Fleig (OV Emmendingen) und Frank Lademann (OV Offenburg). Es war nun bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass die Unterstützung des Technischen Hilfswerkes im Waldkircher Stadtgebiet notwendig wurde.

 

Erstmeldung:

Am späten Samstagvormittag alarmierte die integrierte Leitstelle Emmendingen die Abteilung Kollnau zu einer Wassernot ins Schwimmbad, weil der dortige Technikraum erheblich unter Wasser stand. Die Einsatzkräfte vor Ort stellten während des Abpumpens fest, dass ständig größere Mengen an Wasser nachliefen. Da die vorhandenen, wasserfördernden Pumpen nicht ausreichten, wurde nach kurzer Zeit die Abteilung Waldkirch nachalarmiert. Die Ursache des Wassereinbruchs blieb unklar, weshalb im späteren Verlauf entschieden wurde, auch das Becken des Schwimmbades zu leeren. Man musste davon ausgehen, dass der Wassereinbruch von dort herführt. Aufgrund der immensen Wassermenge wurde hierzu das Technische Hilfswerk zur Unterstützung hinzugerufen. 

Da im Gebäude des Schwimmbades Pumpen mit Verbrennungsmotoren eingesetzt werden mussten, damit mehr Leistung bei der nötigen Wasserförderung erbracht werden konnte, sind das Bedienen derselben sowie weitere Arbeiten in den Innenräumen aufgrund der Abgase nur unter Atemschutz möglich.

Der Einsatz dauert zum Zeitpunkt dieser Meldung (14.30 Uhr) noch an.

Vor Ort befinden sich neben Oberbürgermeister Roman Götzmann auch weitere, verantwortliche Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Mitarbeiter der Technischen Betriebe Waldkirch.

Sobald uns weitere Informationen vorliegen aktualisieren wir unseren Bericht.

(315)

Wassernot Technikraum Schwimmbad 1

Wassernot Technikraum Schwimmbad 2

Wassernot Schwimmbad Kollnau 2/1

Wassernot Schwimmbad Kollnau 2/2

Wassernot Schwimmbad Kollnau 2/3

Wassernot Schwimmbad Kollnau 2/4

Wassernot Schwimmbad Kollnau 2/5

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« September 2020 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930