Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Wassernot, Sicherungsmaßnahmen, Stromausfall und privater Heimrauchmelder

Wassernot, Sicherungsmaßnahmen, Stromausfall und privater Heimrauchmelder

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 04.05.2020 15:57
01.05.2020 - 04.05.2020 Vier Einsätze für die Feuerwehr

01.05.2020 - Am Freitagabend wurde die Abteilung Kollnau zu einem vermuteten Rohrbruch in einen Supermarkt in der Seilmattenstraße gerufen. Auf der Suche nach der Ursache fanden die Feuerwehrleute einen gelösten Wasserschlauch an der unter Druck stehenden Reinigungsanlage. Dessen Zulauf wurde abgedreht und das ausgelaufene Wasser wurde aufgenommen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die 10 Feuerwehrangehörigen unter der Leitung des Abteilungskommandanten Maximilian Wehrle beendet.

04.05.2020 - Gleich dreimal wurde die Abteilung Waldkirch am Montag innerhalb von anderthalb Stunden benötigt: Zuerst musste während der Mittagszeit mithilfe der Drehleiter ein Dachziegel gesichert werden, der von einem mehrstöckigen Wohnhaus im Am Schmelzofen zu rutschen drohte. Zeitgleich ereignete sich ein Stromausfall, von dem einige Teile des Stadtgebietes - insbesondere Kollnau - betroffen waren. Aus diesem Grund wurde das Rettungszentrum personell besetzt, damit im Falle eines weiteren Einsatzes die Alarmbereitschaft gewährleistet blieb. Kurz nach 13.30 Uhr wurde die Abteilung Waldkirch erneut alarmiert: In der Emmendinger Straße war das Signal eines Heimrauchmelders zu hören. Über ein Fenster konnten sich die Einsatzkräfte Zugang zur betreffenden Wohnung verschaffen, in welcher sich bereits Rauch gebildet hatte. Die Räumlichkeiten waren zu diesem Zeitpunkt unbewohnt und auf dem noch angeschalteten Herd befand sich ein Topf mit angebranntem Essen. Dieser wurde kurzerhand ins Freie befördert. Die Wohnung selbst musste von der Feuerwehr belüftet werden, bevor sie an die ebenfalls vor Ort befindlichen Kräfte der Polizei übergeben wurde. Hier konnte schlimmeres verhindert werden - aber wie die Einsatzkräfte vor Ort erfuhren, war das schrille Signal des Rauchmelder bereits über längere Zeit hinweg zu hören. Statt gleich einen Notruf abzusetzen, hatten Anwohner zuerst die Hausverwaltung telefonisch verständigt, welche wiederum den zuständigen Hausmeister zu erreichen versuchten. Daher an dieser Stelle unser Hinweis: Rufen Sie bitte gleich den Notruf und vergeuden Sie nicht unnötig Zeit! Wenn ein privater Rauchmelder nicht nach kurzer Zeit abgeschaltet wird, kann in der Wohnung etwas geschehen sein - vielleicht ist, wie in diesem Fall, niemand zuhause, der ihn abschalten kann. Vielleicht ist Bewohnern aber auch schon etwas geschehen und sie benötigen Hilfe. Viele drohende Gefahren sind von Außen auf den ersten Blick nicht zu erkennen, aber die 112 ist schnell gewählt. Danke!

(53-56)

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« Mai 2020 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031