Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Schmorbrand, Heimrauchmelder und Verkehrsunfall

Schmorbrand, Heimrauchmelder und Verkehrsunfall

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 20.08.2021 22:09
20.08.2021 Drei Einsätze innerhalb kürzester Zeit für die Abteilungen Kollnau und Waldkirch

Freitagabend, kurz nach 19.00 Uhr, ging auf der Leitstelle Emmendingen ein Notruf ein, wonach Bewohner eines Hauses Am Elzufer Schmorbrand an der Klingelanlage ihres Hauses festgestellt hatten. Die hinzualarmierten Kräfte der Abteilung Kollnau unterbrachen die Stromzufuhr, entfernten den Klingelkasten und rückten nach durchgeführten Kontrollmaßnahmen wieder ab.

.

Kurz danach wurde die Abteilung Waldkirch zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Sägematte gerufen. Hier wurde bei der Erkundung ein defekter Rauchmelder festgestellt, der durch die Feuerwehr abgeschaltet wurde. Die Bewohner der Wohnung befanden sich im Urlaub - leider hatten sie keinem der Nachbarn einen Kontakt für mögliche Notfälle hinterlegt und diesen ebenfalls keine Rufnummer zur Kontaktaufnahme hinterlassen. Die Wohnung wurde daher seitens Feuerwehr an die Polizei übergeben.

.

Etwas später, gegen 20.40 Uhr, alarmierte die Integrierte Leitstelle Emmendingen Kräfte des Rettungsdienstes, die Abteilung Waldkirch und den Kreisbrandmeister, da in der Emmendinger Straße ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gemeldet wurde. Die Fahrerin konnte von Ersthelfern vor Ort noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug gerettet werden. Weitere Fahrgäste befanden sich nicht in dem PKW, auch wurden keine Passanten verletzt. Der Brandschutz wurde sichergestellt, die Fahrzeugbatterie abgeklemmt, die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut und aufgenommen. Die verunfallte Frau wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, zudem musste ein Ersthelfer versorgt werden, da er sich bei der Rettung Schnittwunden zugezogen hatte.

Die Arbeiten der Feuerwehr wurden von zahlreichen Schaulustigen erheblich behindert. Trotz Aufforderungen, das Filmen mit Mobiltelefonen zu unterlassen und Platz für die Bergungsarbeiten zu schaffen, drängten sich diese alle Anweisungen ignorierend bis an das Fahrzeug heran. Die verunfallte Frau war bis zum Eintreffen der ersten Hilfskräfte ebenfalls zusätzlich Opfer von Gaffern und ihren Handys. Hierfür haben Rettungskräfte keinerlei Verständnis, dies wurde auch an die Polizei weitergegeben. Durch diesen ignoranten Personenkreis war zu Beginn auch unklar, ob möglicherweise noch weitere Personen in den Unfall involviert waren.

Wie es zu dem Unfall kam, bei welchem zwei weitere, ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge teils stark beschädigt wurden, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Der verunfallte PKW wurde abschließend durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

(157 - 159)

20.08.2021 VU Emmendinger Straße 2

20.08.2021 VU Emmendinger Straße 1

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930