Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Mitteilung des deutschen Feuerwehrverbandes:

Mitteilung des deutschen Feuerwehrverbandes:

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 12.06.2014 17:55
12.06.2014 Gäste bei Public Viewing vor Unwettern schützen - Feuerwehrverband fordert Veranstalter auf, Vorkehrungen zu treffen

Aus der Pressemitteilung des deutschen Feuerwehrverbandes vom 10.06.2014:

Berlin – Die Feuerwehren fordern die Veranstalter von Public Viewing auf, ihre Gäste vor Sommergewittern zu schützen. „Die schweren Unwetter der vergangenen Nacht mit mindestens sechs Todesopfern (Anm.: bezogen auf die Unwetter vom Pfingstmontag in Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Bundesländern), müssen uns für die vielen öffentlichen Liveübertragungen der Fußball-WM zu denken geben, die am Donnerstag beginnen. Die örtlichen Veranstalter stehen in der Verantwortung für sichere Fan-Feste“, betonen Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), und Jochen Stein, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF Bund).

„Veranstalter von Public Viewing müssen die Besucherinnen und Besucher rechtzeitig vor herannahenden Gewitterfronten warnen und Veranstaltungen gegebenenfalls rechtzeitig absagen“, fordern Stein und Ziebs. Dazu gehöre, dass sich die Ausrichter regelmäßig selbst über die aktuelle Warnlage informierten. Außerdem sollten sie mit den örtlichen Behörden im Vorfeld festlegen, wo Gäste kurzfristig Schutz suchen können, etwa in Bahnhöfen oder öffentlichen Gebäuden in der Nähe. Diese sicheren Räume müssten den Teilnehmern bekannt gegeben werden, fordert der Feuerwehrverband.

Neue Gewitter vorhergesagt / „Suchen Sie sofort schützende Räume auf!“

„Die Gewitterfront der vergangenen Nacht war, gemessen an der Anzahl der Opfer, eine der schwersten der vergangenen Jahre“, sagt DFV-Vizepräsident Ziebs. Tausende Feuerwehrleute waren im Einsatz, um Menschen zu retten, umgestürzte Bäume zu räumen, Gegenstände zu sichern und vollgelaufene Keller, Tiefgaragen und Unterführungen leerzupumpen.

Da auch für die kommenden Tage Hitzegewitter angekündigt sind, appelliert Ziebs an Menschen in Unwettergebieten: „Suchen Sie sofort schützende Gebäude auf, wenn Sie unterwegs sind! 

Autofahrer sollten auf einem baumfreien Abschnitt stehen bleiben und die Fahrt auf überfluteten Straßen meiden. Beschädigte Bäume können auch nach Abklingen des Unwetters noch plötzlich umstürzten oder schwere Äste verlieren.

 

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« Februar 2021 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728