Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Kellerbrand

Kellerbrand

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 02.03.2016 09:00
01.03.2016 Einsatz für alle Abteilungen der Gesamtwehr Waldkirch

Am Dienstagmorgen wurden die Abteilungen Kollnau und Waldkirch durch die Integrierte Leitstelle Emmendingen in die Seilmattenstraße nach Kollnau alarmiert. In den Kellerräumen eines mehrstöckigen Wohnhauses war Brandrauch festgestellt worden. Gleich nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte ließ der stellvertretende Stadtkommandant Peter Fuchs die Abteilung Siensbach nachalarmieren. Zudem hieß es zu Beginn, dass sich unter Umständen noch eine Person im stark verrauchten Keller aufhalten könnte. Dies bewahrheitete sich im späteren Verlauf glücklicherweise nicht. Mehrere Trupps unter Atemschutz erkundeten gleich zu Beginn die Räumlichkeiten und begaben sich dabei auf die Suche nach der zu diesem Zeitpunkt noch vermeintlich vermissten Person und zeitgleich auf die Suche nach dem Brandherd.

Zwischenzeitlich wurden die Abteilungen Buchholz und Suggental nachalarmiert, da die verwinkelten, weitläufigen Kellerräumlichkeiten eine hohe Anzahl an Atemschutzträgern erforderten. Die Belastungen an diese waren hoch, insbesondere unter der Tatsache, dass ein Feuerwehrangehöriger wärend des Einsatzes im Gebäude zusammenbrach und dem Rettungsdienst übergeben werden musste. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Da die Rauchentwicklung um das Gebäude zunahm, wurde ein angrenzender Supermarkt evakuiert. Auch die Räumlichkeiten einer ansässigen Bank wurden geschlossen.

Nach rund vierzig Minuten war der Brandherd lokalisiert und die Löscharbeiten konnten innerhalb des Gebäudes gezielt vorgenommen werden. Löschangriffe von außen erwiesen sich bis dahin erfolglos, da es von dort keinen direkten Zugang zum Brand gab.

Knapp anderthalb Stunden nach der Alarmierung war das Feuer gelöscht, es waren jedoch noch umfangreiche Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen notwendig.

Insgesamt waren 65 Feuerwehrangehörige der Abteilungen Waldkirch, Kollnau, Siensbach, Suggental und Buchholz unter der Leitung des stellvertretenden Stadtkommandanten Peter Fuchs in den Einsatz eingebunden. 40 der 65 Feuerwehrleute waren unter Atemschutz.

Ebenfalls im Einsatz befanden sich der Kreisbrandmeister, 12 Mitglieder der DRK-Ortsvereine Waldkirch und Kollnau unter der Leitung von Stefan Pfister, der Rettungsdienst, ein Notarzt, Kräfte der Polizei und Mitarbeiter der Stadtwerke Waldkirch. Letztere nahmen das Gebäude kurzzeitig komplett vom Stromnetz.

Vor Ort waren zudem Oberbürgermeister Roman Götzmann, die Herren Reger und Thinnes vom Fachbereich 3 der Stadt Waldkirch, Vertreter der ansässigen Bank sowie der zuständige Hausmeister.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde ein Containerdienst angefordert, da Teile des Kellers durch die Feuerwehr ausgeräumt werden mussten. Ein Großteil der Mannschaft konnte nach rund drei Stunden von der Einsatzstelle abrücken, ein weiterer Teil blieb für Nachlöscharbeiten und Ausräumen bis auf Weiteres vor Ort.

Die Räumlichkeiten des Supermarktes und der Bank konnten im Anschluss an die Löscharbeiten und nach ausreichender Belüftung sowie unbedenklichen Rauchgasmessungen wieder freigegeben werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Nachtrag - Dienstag 01.03.2016, 12.40h: Der Feuerwehrmann, der bei dem Einsatz verletzt wurde, befindet sich derzeit noch in ärztlicher Behandlung. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut und er darf voraussichtlich heute noch das Krankenhaus wieder verlassen.

 

Nachtrag - Dienstag 01.03.2016, 16.10h - Aus der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Freiburg:

"Waldkirch-Kollnau: Brandstiftung in Kellerraum

Am Dienstagmorgen (01.03.2016), 8 Uhr, wurden Rettungskräfte nach Kollnau in die Seilmattenstraße gerufen. Dort drang Rauch aus einem Kellerraum eines größeren Gebäudekomplexes. Die Feuerwehr Waldkirch, mit sämtlichen Abteilungen und rund 65 Mann im Einsatz, hatte den Brand schnell im Griff und konnte Schlimmeres verhindern. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die im selben Gebäude befindlichen Räumlichkeiten einer Bankfiliale und eines Lebensmittelmarkts waren durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro, der Schaden an der Bausubstanz kann noch nicht abgeschätzt werden.

Das Kriminalkommissariat Emmendingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall oder den Brandstifter geben können, wenden sich bitte an Tel. 07641 582-200."

Quelle

 (33)

01.03.2016 Kellerbrand Kollnau 1

01.03.2016 Kellerbrand Kollnau 2

01.03.2016 Kellerbrand Kollnau 3

01.03.2016 Kellerbrand Kollnau 4

01.03.2016 Kellerbrand Kollnau 5

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« September 2020 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930