Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Gewässerverunreinigung im Bereich Schänzle und Kobach

Gewässerverunreinigung im Bereich Schänzle und Kobach

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 29.07.2020 09:49
28.07.2020 Einsatz für die Abteilung Waldkirch

Dienstagnachmittag wurde der Integrierten Leitstelle Emmendingen gemeldet, dass eine weißliche Flüssigkeit im Kobach zu sehen sei. Die Abteilung Waldkirch, die Polizei sowie Kreisbrandmeister Christian Leiberich wurden alarmiert. Es wurden Proben entnommen und erste Tests zur Bestimmung der Flüssigkeit vorgenommen, zudem wurden die zuständigen Behörden und Ämter informiert. Zuläufe und die Kanalisation wurden kontrolliert um die örtliche Herkunft der Verunreinigung eingrenzen zu können. Dies führte die Einsatzkräfte bis zur Anneliese-Licht-Straße, unter welcher eine größere Ansammlung der Flüssigkeit, bei welcher es sich ersten Ergebnissen zufolge um ein Reinigungsmittel handelt, aufgefunden werden konnte. Ein auf Kanalreinigung spezialisiertes Unternehmen pumpte die gefundene Restmenge ab, anschließend spülte die Feuerwehr umfangreich über eine längere Zeit Kanalisation und Bach mit Frischwasser. Den für diese Fälle zuständigen Behörden, mit welchen die Einsatzkräfte im ständigen Kontakt waren, obliegt nun die weitere Ermittlung über die Herkunft der Flüssigkeit. 

4 Stunden dauerte der Einsatz für die Feuerwehr unter der Leitung des Abteilungskommandanten Frank Stader.

(116)

28.07.2020 Verunreinigung Kobach 1

28.07.2020 Verunreinigung Kobach 2

28.07.2020 Verunreinigung Kobach 4

28.07.2020 Verunreinigung Kobach 6

abgelegt unter: Einsatz
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« August 2020 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31