Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Einsätze / Damit alle Handgriffe sitzen

Damit alle Handgriffe sitzen

erstellt von Thilo Haberstroh zuletzt verändert: 05.04.2017 17:09
Rückblick auf einige unserer Übungen aus den vergangenen 14 Tagen
Damit alle Handgriffe sitzen

Übungen: Damit alle Handgriffe sitzen

 

Regulär finden im Schnitt in sämtlichen Abteilungen alle 14 Tage Übungen statt. Doch reichen diese in der Regel nicht aus, um das ganze Spektrum der möglichen Einsatzarten der Feuerwehr abzudecken. Zusätzlich muss der Umgang mit speziellen Maschinen und Fahrzeugen gesondert geübt werden. Daher gibt es neben den regulären Übungsabenden noch Sonderübungen, welche z.B. für Maschinisten oder Atemschutzträger u.v.m. zugeschnitten sind.

Wir wollten Ihnen nun einmal einen Einblick in die Vielfältigkeit unserer Übungen bieten und hier drei Beispiele aus den vergangenen zwei Wochen auflisten:

 

Dienstag, 21.03.2017, 20.00 Uhr. Übungsannahme: Brand nach Verpuffung in der Lackierhalle einer Schreinerei.

Bei dieser Übung wurde davon ausgegangen, dass sich in den vom Brand betroffenen Gebäudeteilen, die unter Übungsrauch gesetzt wurden um die Übung selbst so realistisch wie möglich zu gestalten, noch Personen vermisst werden. Von daher hatte die Suche nach den Vermissten und deren Rettung oberste Priorität. Parallel musste zudem die Wasserversorgung aufgebaut, der Brandherd lokalisiert und bekämpft und angrenzende Gebäudeteile mussten vor einem möglichen Übergriff der Flammen geschützt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Räumlichkeiten voll von Übungsrauch waren, konnte, wie im Realfall auch, mit Wärmebildkameras gearbeitet werden.

Wir danken an dieser Stelle hier recht herzlich der Schreiner Bayer GmbH in Waldkirch, welche uns die Räumlichkeiten ihres Unternehmens für diese Übung zur Verfügung stellte.

21.03. Übung Bayer 1

Bild oben: Löschangriff von außen

21.03. Übung Bayer 2

Bild oben: Atemschutztrupp bereitet sich für den Innenagriff vor


Samstag, 01.04.2017, vormittags. Sonderübung für Maschinisten.

Um den Umgang mit den wasserfördernden Maschinen am Löschfahrzeug zu üben, fand eine entsprechende Sonderprobe am Stadtrainsee statt. Hierbei wurden Saugschläuche in den See abgelassen, Löschwasser entnommen und – wie auf den Bildern ersichtlich – gleich wieder dem See zugeführt. Der Schwerpunkt der Übung lag unter anderem auch auf der Entnahme von Wasser aus offenem Gewässer. Im Ernstfall versteht man darunter die Löschwasserentnahme aus Seen, Teichen, Weihern, Bächen oder Flüssen, was oftmals mit einer langen Wegstrecke (d.h. das Verlegen von mehreren Schläuchen über eine weite Distanz bis zum Einsatzort) verbunden ist.

01.04. Übung Wasser Stadtrain 1

Bild oben: Sonderübung für Maschinisten

01.04. Übung Wasser Stadtrain 2

Bild oben: Sonderübung für Maschinisten

 

Dienstag, 04.04.2017, 20.00 Uhr. Übungsannahme: Baustellenunfälle bzw. Unfälle mit Baustellenfahrzeugen.

Hier konnten gleich zwei verschiedene Unfallarten simuliert werden. Zum einen wurde ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer (Übungspuppe) nachgestellt. Angenommen wurde dabei, dass die verunfallte Person samt Fahrrad noch unter einem Reifen des LKWs eingeklemmt war. Eine leider, wie man den Nachrichten oft entnehmen kann, immer wieder vorkommende Situation. Mittels hydraulischen Geräten musste der LKW angehoben, gesichert und unterbaut werden, bis die verunfallte Person so weit befreit war, dass man sie im Ernstfall den dann anwesenden Kräften des Rettungsdienstes übergeben konnte.

Beim zweiten, gleichzeitig stattfindenden Szenario wurde davon ausgegangen, dass der Führer eines Kranes aus seiner in über 20 Meter Höhe befindlichen Führerkabine gerettet werden musste. Hier waren die Drehleitermaschinisten gefordert, welche den angenommenen Patienten aus schwindelerregender Höhe sicher auf den Boden zurückbrachten.

An dieser Stelle danken wir der Firma Karl Burger KG für die Möglichkeit, dies auf ihrem Firmengelände mit den entsprechenden Baufahrzeugen üben zu können.

04.04. Übung Karl Burger 1

Bild oben: Verunfallter Fahrradfahrer (Übungspuppe) unter LKW

04.04. Übung Karl Burger 2

Bild oben: Verunfallter Fahrradfahrer (Übungspuppe) unter LKW

04.04. Übung Karl Burger 3

Bild oben: Blick von der Drehleiter aus von oben auf das Übungsszenario

04.04. Übung Karl Burger 4

Bild oben: Personenrettung vom Kran mithilfe der Drehleiter

04.04. Übung Karl Burger 5

Bild oben: Personenrettung vom Kran mithilfe der Drehleiter

abgelegt unter:
RSS-Feed

Alle Nachrichten der Feuerwehr Waldkirch sind ab sofort als RSS-Feed verfügbar. Die URL lautet:

http://www.feuerwehr-waldkirch.de/nachrichten/RSS

« Oktober 2017 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Termine
Waldkirch: Feuerwehr Waldkirch - Probe 2. Zug 24.10.2017 20:00 - 22:00 — Lange Str. 118, 79183 Waldkirch
Kollnau: 2. Zug - Übung 26.10.2017 19:30 - 22:00 — Christoph Dinter / Maximilian Wehrle
Kollnau: Führungsstab 26.10.2017 19:30 - 21:00 — Stabsrahmenübung 2
Waldkirch: Feuerwehr Waldkirch - Aufbau \"Schlachtplatte Essen\" 31.10.2017 18:00 - 22:00 — Lange Str. 118, 79183 Waldkirch
Waldkirch: Feuerwehr Waldkirch -\"Schlachtplatte Essen\" 01.11.2017 08:00 - 19:00 — Lange Str. 118, 79183 Waldkirch
Frühere Termine…
Kommende Termine…